Atelier Misch Da Leiden
Atelier Misch Da Leiden

Janosch Boesch:Kunstpunkte: Tage der offenen Ateliers: Misch Da Leiden

 

Kunstpunkte in Düsseldorf sind meist interessante Kunstorte. Zwei Wochenenden bestätigen diese imaginäre Faustregel.
Künstler und Kollektive laden die Öffentlichkeit ein auf ein hippes Event mit viel Hallo, mit sehen und gesehen werden.
Leicht nervös und unsicher betreten wir die Arbeitsräume und Studios der Künst­ler. Manchmal befinden sich diese in ihren privaten Häusern und Wohnungen. Nie zu­vor habe ich so viele Studios am selben Tag besucht.

Eine der verstecktesten Oasen sind Wohnung und Atelier von Misch da Leiden und seiner Frau. Der geborene Luxemburger kam in den siebzigern nach Düsseldorf und hat es nie verlassen, weil er von seinen beiden Lieben gehalten wird: seiner Frau und seiner Kunst.
Er mischt verschiedene Techniken, um verschiedene, zufällig entdeckte und ge­sammelte Grafiken oder Stücke von anderen Druckwerken zu montieren und addiert zusätzlich eigene Figuren.

Das Ergebnis ist ein Bild mit multiplen "visuellen Dialekten", das seine Überzeu­gung von einer Realität widerspiegelt, die nicht auf eine einzige Art und Weise zu fassen ist.
In seinen assemblagehaften Collagen gelingt es ihm auf die Realität zu antworten oder sie sich anzueignen. Nicht zufällig kritisiert er gesellschaftliche Trends oder po­litische Entscheidungen verpackt in eine komische, karnevalistische Komposition. (Karneval, Mischtechnik auf Hartfaser, 120x154 cm, 2003). Letztere Arbeit zeigt, dass seine Kunst nicht das Ergebnis einer zufälligen Anordnung sondern ein Produkt des klaren Blicks des Künstlers ist.

Janosch Boesch, Fashionalyst 29.9.2010

 

Karneval
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Atelier Misch Da Leiden

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite.